• PE NEWS

 

News

Ein weiteres KEVER-Projekt steht nun dicht vor dem Abschluss und die Projektplaner und -initiatoren der KEVER PBB gehen davon aus, dass 9 von 10 Anlagen des Typs Enercon E 115 bereits Anfang April 2017 im Probebetrieb sein werden. Damit ist ein weiterer wichtiger Projektmeilenstein deutlich vor dem Bauzeitenplan erreicht.

Die e-regio als lokaler Versorger für Erdgas, Strom aus Wasserkraft sowie für Wasser und Abwasser hatte bereits seit Längerem Bedarf an zusätzlichen Arbeitsplätzen. Im Jahr 2010 wurde eine Erweiterung und Umnutzung eines bestehenden Lagergebäudes zum Verwaltungsbau mit Kundenzentrum genehmigt und ausführungsreif geplant. Da expansionsbedingt zeitgleich noch weiterer Bedarf an Bürofächen entstand, erfolgte die Realisierung des Bauvorhabens zunächst nicht. Nach umfangreichen Bedarfsanalysen wurden neue Bebauungsvarianten für das Betriebsgrundstück erarbeitet, aus denen sich dann der Standort für...

Warum nach einer Haltbarkeitsdauer der Vorgängerfassung von 4 Jahren und 4 Monaten eine erneute Überarbeitung? Die für Novellierungen oftmals bemühte Argumentation einer „Vereinfachung“ kann hier kaum angebracht werden angesichts eines Anwachsens des Textumfangs von zuvor 46 auf nunmehr 90 Seiten, plus 18 Seiten im Anhang. Um so mehr gelten lassen kann man die vom Erlassgeber, federführend MKULNV, MBWSV und Staatskanzlei, vorgetragene Intention einer nochmals neu aufgearbeiteten Hilfestellung für den Windenergie-Ausbau im Lande.

Der Freizeitpark Phantasialand in Brühl beauftragte 2011 die PE Becker GmbH mit der Planung und Realisierung der steilsten Wasserbahn der Welt. Basierend auf einem Entwurfsmodell des Park-Designers und der Bahngeometrie durch den Anlagenbauer mussten diverse Bauwerke mit den entsprechenden Gestaltungselementen sowie den technischen Ausstattungen unter strenger Geheimhaltung verwirklicht werden.

Gebäude und Bauwerke sind technische Konstruktionen, die ebenso wie ein Kraftfahrzeug einem Verschleiß unterliegen. Dabei sind Nutzung und Witterung maßgebliche Faktoren für die technische Abschreibungsdauer.

Aufgrund der Richtlinie RL 2014/24/EU war die Bundesrepublik Deutschland nach einer 24-monatigen Umsetzungsfrist verpflichtet, bis zum 18.04.2016 das nationale Vergaberecht zu modernisieren. Mit Datum vom 14.04.2016 wurde die novellierte Vergabeverordnung als letzter Baustein veröffentlicht, damit die noch fehlenden Gesetze und Verordnungen zur Modernisierung des Vergaberechtes insgesamt fristgerecht am 18.04.2016 in Kraft gesetzt werden konnten. Bei

Mit Datum vom 09.03.2016 veröffentlich das Land NRW die lang erwartete Richtlinie des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.   Hier stark zusammengefasst die wichtigsten Informationen:   1. Zuwendungsberechtigt im Rahmen der Erstellung von Entwicklungskonzepten sind Gemeinden innerhalb der Gebietskulisse „Ländlicher Raum“. Im Bereich der Umsetzung von Maßnahmen sind neben den Gemeinden auch

Die Maßstäbe für die Vergabe öffentlicher Aufträge an Architekten und Ingenieure sind mitunter stringenter als Vergaben aus der Privatwirtschaft. Die Bewerber auf öffentliche Aufträge haben dabei regenmäßig umfangreiche Unterlagen und Nachweise zur Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Gesetzestreue und Zuverlässigkeit (Eignung) des Unternehmens, des Geschäftsführers und der projektverantwortlichen Personen beizubringen. In einem sogenannten Präqualifizierungsverfahren können interessierte Unternehmen ihre

Zur Steuerung der städtebaulichen Entwicklung wird aktuell für das Gebiet der Gemeinde Kall ein neuer Flächennutzungsplan (FNP) aufgestellt. Der derzeit noch gültige FNP ist über 30 Jahre alt, die zugrunde liegenden Bestands- und Prognosedaten sowie die daraus abgeleiteten Zielsetzungen entsprechend veraltet. Neben der Darstellung der bestehenden Flächennutzung hat der FNP eine besondere Bedeutung für die

Überflutungen aus Hochwasserereignissen sind in den Flusstälern ein Problem, das seit Langem Beachtung findet. Derartige Überflutungen finden mehr oder weniger regelmäßig statt. Die Betroffenen haben sich auf diese Ereignisse eingerichtet. Betroffene Räumlichkeiten oder Gebäudeteile werden geräumt oder, was die komfortabelste Lösung ist, durch Schutzeinrichtungen vor Überflutungen geschützt. Gute Vorhersagesysteme sorgen dafür, dass die Schutzmechanismen mit

Die Problematik ist jedem Autofahrer bekannt: Bei der Kurvenfahrt benötigt man Platz. Der Überhang des Fahrzeugs vor der Vorderachse und am Heck ragt bei der Kurvenfahrt über den Bereich, der von den Rädern überrollt wird, hinaus. Der Fachbegriff für die Fläche, die für die Kurvenfahrt benötigt wird, heißt „Schleppkurve“. Die Schleppkurve stellt den gesamten bei

Der „Bürgerwindpark Schleiden“, erstes Windprojekt der KEVER PBB mbH, dem Joint Venture von KEV Energie GmbH und PE Becker GmbH mit Sitz in Kall, umfasst 6 Windenergieanlagen des Typs Enercon E-101 mit 149 m Nabenhöhe, 101 m Rotordurchmesser und einer Gesamthöhe von 199,5 m. Kennzeichnend für den Anlagentyp sind ein Dreiblatt-Rotor mit Drehrichtung im Uhrzeigersinn,